Zur Vollstreckung aus einer Sicherungsgrundschuld; Nachweisverzicht

LG Meiningen, Beschluss vom 09.07.2013, 4 T 80/13 (Rpfleger 2013, 691)

Zusammenfassung:

Ein Nachweisverzicht ist zulässig. Selbst wenn das Vollstreckungsgericht anderer Auffassung ist, ist es an die vom Notar zu verantwortende (einfache) Klausel gebunden. Etwaige Einwendungen gegen die Klausel muss der Schuldner mit Klauselerinnerung oder Vollstreckungsgegenklage geltend machen.