Wiedereinsetzung bei Poststreik

2. Mai 2016 | Von | Kategorie: Alle Artikel, Postalisches, ZVG allgemein

Ein Prozessbevollmächtigter kann bei einem auf bestimmte Gebiete des Dienstleistungsbereichs der Deutschen Post AG beschränkten Poststreik auf die Einhaltung der für den Normalfall geltenden Postlaufzeiten vertrauen, wenn er von der Deutschen Post AG die Auskunft erhält, dass für den geplanten Sendungsverlauf einer Postsendung streikbedingte Beeinträchtigungen nicht bekannt sind und die Postbeförderung von dem Versand- zum Empfangsort normal läuft.

BGH, 18.02.2016 – V ZB 126/15

Schlagworte: , , , ,

Kommentare sind geschlossen