Archiv für April 2014

Rückschlagsperre bei Teilungsversteigerung durch Pfändungsgläubiger

8. April 2014 | Von

InsO § 88; BGB § 749 Abs. 1; ZVG § 180 Abs. 1 Hat ein Gläubiger den Anspruch des Schuldners auf Aufhebung der Gemeinschaft einschließlich des (künftigen) Anspruchs auf eine den Miteigentumsanteilen entsprechende Teilung und Auskehrung des Versteigerungserlöses gepfändet, ist das von ihm eingeleitete Teilungsversteigerungsverfahren nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Schuldners

[weiterlesen …]



Verspätet gestellte Anträge als Verfahrensverschleppung

3. April 2014 | Von

Eine Ablehnung wegen Befangenheit ist nicht mehr möglich, wenn der Ablehnende im Versteigerungstermin Verfahrensanträge stellt und sich ohne Geltendmachung der Ablehnungsgründe auf die Verhandlung einlässt. Werden Verfahrens- und Befangenheitsanträge jeweils auf Umstände gestützt, die vor der Verhandlung entstanden waren und deshalb auch schon vorab hätten geltend gemacht werden können, kann sich in einer Gesamtschau ergeben,

[weiterlesen …]